UNSER SPIELPLATZ


Seit 2017 hat Safenwil einen öffentlichen Spielplatz. Direkt vis-à-vis der Schule an der Hauptstrasse.

Er bietet eine breite Rutsche und eine Babyschaukel für die Kleinen. Die Grösseren können sich auf der Nestschaukel, der Seilbahn oder dem Klettergerät austoben. Für die ganz Grossen hat's genügend lauschige Sitzgelegenheiten im Schatten der Bäume...

Unser Spielplatz im Zofinger Tagblatt


Die Entstehungsgeschichte

(in umgekehrter Reihenfolge)

27.5.2017: Die grosse Eröffnung

Bei herrlichem Sommerwetter findet die Eröffnung unseres Spielplatzes statt. Nach den offiziellen Ansprachen der Verantwortlichen (Gemeinde, Bauleitung, Vereinspräsidentin) wird der Platz von den Kindern gestürmt und die Geräte in Beschlag genommen. Nebst dem Spielplatz als Hauptattraktion sorgen Kinderschminken, Seifenblasen, Maltische, Wasserspritzen und ein Wettbewerb mit tollen Preisen für Unterhaltung. Auch gegen Hunger und Durst stehen die nötigen Mittel bereit. 


28.4.2017: Das Wichtigste steht...

Die Geräte stehen, fest verankert und eingekiest... Schon fast sieht er aus wie fertig.


Auch bei Regenwetter wird gearbeitet...

...was seine Spuren hinterlässt!


20.4.2017: In Riesenschritten geht's vorwärts

Die Spielgeräte sind da!!! Gewaltig, was in einem einzigen Tag alles entsteht. Am Morgen sah es noch so aus:

und am Abend bereits so:


11.4.2017: Achtung, fertig, los...

Jetzt ist es soweit: Die Bagger sind aufgefahren, der Spatenstich gemacht und die ersten Löcher gebudelt. 


Vorher...

Nachher...

Dies ist ein erster Planungsentwurf. Das OK "Spielplatz" ist fleissig daran, euch ein Spielparadies zu erschaffen... Wenn alles rund läuft, könnt ihr schon diesen Sommer davon profitieren!

Ideen und Ziele

Es soll ein kindgerechter, bewegungsfreundlicher und naturnaher Spiel- und Begegnungsplatz entstehen, der verschiedene Altersgruppen anspricht und erlebnis-orientierte Spiellandschaften bietet.

 

Die Gestaltung des Spiel- und Begegnungsplatzes fordert die Kinder zur Bewegung auf, fördert ihre Kreativität und Fantasie, bietet aber auch Rückzugsmöglichkeiten. Sitzgelegenheiten mit Tischen laden zum Verweilen ein und ermöglichen Gespräche zwischen den Generationen.

 

 

Spielen ist lebensnotwendig, wie essen, trinken, schlafen. Kinder, die nicht spielen dürfen, sind in ihrer Entwicklung gefährdet. Doch weil wir nie zulassen können, dass Kinder überall, jederzeit, mit allem spielen dürfen, brauchen wir Spielplätze – als Freiraum zum Spielen.

Günter Beltzig, Spielplatz-Designer